Die 70 Kilometer lange Streckentour der SteverLandRoute kann natürlich auch in kleineren Abschnitten gefahren werden. Das Begleitbuch beschreibt hierfür vier familienfreundliche Etappen. Mit den Rückwegen sind sie zudem Rundwege, die abseits der SteverLandRoute wieder zum Ausgangspunkt führen.

 

Von Auen und Seen

Diese Rundtour (Etappe 4 + Rückweg) beginnt an der Kanalunterführung in Olfen, in der Nähe des Ternscher Sees.

Der Bau des Kanals machte erfindungsreiche Konstruktionen notwendig um Wasserkreuzungen mit der Stever zu ermöglichen. Neben besonderen Wasserkonstruktionen zeigt die Strecke die Veränderung der Landschaft durch menschliche Eingriffe und gibt gleichzeitig mit der Steveraue ein Bespiel für raumgreifende Renaturierungen und Beweidungsprojekte.

Zwischen Olfen und Haltern am See ist eine weitere Landschaft zu entdecken. Anders als flussaufwärts, wo nährstoffreiche, staunasse Böden Eichen-Hainbuchen-Wälder hervorbringen, überwiegt hier nährstoffarmer, wasserdurchlässiger Sandboden und eine gänzlich andere Vegetation zeigt sich im Kiefernwald.

Vorbei an den von Wasserfreizeit geprägten Seen Halterns mündet die Stever schließliche in die Lippe und endet nach etwa 58 km Flusslänge. Ihr Wasser folgt dem Verlauf der Lippe bis in die Nordsee und wird Teil des weltweiten Wasserkreislaufs. Ein paar hundert Meter weiter liegt der Bahnhof der Stadt. Hier endet schließlich die SteverLandRoute oder - je nach Fahrtrichtung - beginnt ein außergewöhnlicher Radweg Richtung Norden mit dem Ziel "Quellgebiet Stever".

Der Rückweg dieser Rundtour führt durch das sogenannet 2Stromland zwischen Stever und Lippe. Entlang des Weges sind große, ökologische Eingriffe in die Lippe zu entdecken. Der Verlauf des Gewässers wurde u.a. in alte Flussbetten verlegt und neue, durch die Lippe selbst gewählte, Wasserwege werden ermöglicht.

An der Etappe sind in regelmäßigen Abständen in allen Orten und Ortsteilen Einkehrmöglichkeiten vorhanden.

Diese Etappe ist samt Rückweg, der abseits der SteverLandRoute führt, in der Navigations-App komoot als Routenvorschlag hinterlegt (s.u.) und kann als GPX-Format zur Weiterverwendung für GPS-gestützte Navigationsgeräte heruntergeladen werden.

 

Stationen

Olfen

Von Auwäldern und Steinbeißern - Vergangeheit und Zukunft

Ursache und Wirkung

Haltern am See

Die Kleine ganz groß - die Stever als Teil eines weltweiten Wassernetzwerkes

 

Abstecher

Drei lohnenswerte Abstecher zum Pausieren und Entdecken liegen in der Nähe zur vierten Etappe:

1. Der ehemalige Truppenübungsplatz Borkenberge

2. Der Silbersee

3. Das Römermuseum Haltern

4. Das Naturbad Olfen

 

Bahnhof

Für die vierte Etappe zwischen Olfen und Haltern am See liegt ein Bahnhof direkt an der SteverLandRoute. Er ist in Haltern am See, in der Nähe der Station "Die Kleine ganz groß" südlich des Stausees, direkt an die Radwegeführung angeschlossen (Strecke Münster - Dülmen - Haltern am See - Marl - Recklinghausen). Zum Fahrplan von Bus und Bahn im Münsterland geht es hier.

Ein weiterer Bahnhof befindet sich u.a. in Selm.


 

Begleitbuch

Das Begleitbuch der SteverLandRoute beschreibt die einzelnen Abschnitte, Sehenwürdigkeiten, Abstecher und Extratouren ausführlich. Es erscheint voraussichtlich im September 2020 und wird auch hier als PDF herunterzuladen sein.